Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Ticker

Prof. Dr. Rainer Heß, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Anfrage

zurück zur vorherigen Seite

06.08.2021

Schmerzensgeld und Schmerzensgeldrente - OLG Hamm Hinweisbeschluss 7 U 9/21

Die Voraussetzungen für eine Schmerzensgeldrente lagen nicht vor. Eine solche setzt lebenslange schwere Dauerschäden voraus, deren sich der Verletzte immer wieder neu und schmerzlich bewusst sein muss (BGH Urt. v. 08.06.1976 – VI ZR 216/74), so z.B. bei schweren Hirnschädigungen, Querschnittslähmungen. Ein solcher Fall lag aber nicht vor. Wichtig ist zusätzlich der Hinweis des OLG, dass eine Gesamtschädigung aus Schmerzensgeldkapital – und -rente (diese dann kapitalisiert) in der Größenordnung einem ausschließlich in Kapitalform zuerkannten Betrag entsprechen muss (vgl. nur OLG Celle, Urt. v. 26.06.2019 – 14 U 154/18). Dieser Gesichtspunkt wird bei dem zusätzlichen Rentenbegehren oft übersehen.
OLG Hamm Hinweisbeschluss vom 07.05.2021 – 7 U 9/21

 

zurück zur vorherigen Seite