Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Sozietät Dr. Eick & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Tradition, fachliche Kompetenz und Innovationskraft sind die Tugenden, die wir für unsere Mandanten einsetzen. Gegründet 1908 sind wir eine der traditionsreichsten Anwaltssozietäten in Deutschland.

Über 65 Rechtsanwälte (m/w/d)  arbeiten in unseren Niederlassungen. Die Größe unserer Sozietät erlaubt uns eine auf die Bedürfnisse unserer Mandanten ausgerichtete Spezialisierung. 

Mehr erfahren

NewsÜbersicht

01.07.2020

Verstärkung für Dr. Eick & Partner

Seit dem 01.07.2020 gehört Michael Heusner als of counsel zum Team von Dr. Eick & Partner. Michael Heusner war bis Ende Juni 2020 als Leitender Justiziar im Fachstab Schaden der Allianz Versicherungs-AG in München tätig. Nachdem er jahrelang das Dezernat Personenschaden im Bereich Kraftfahrzeug Haftpflicht betreut hatte, war er zuletzt in der Abteilung Allgemeine Haftpflicht für den Personenschaden, insbesondere für das Medizinschadensrecht zuständig. Wir freuen uns, dass Michael Heusner, der seit Ende 1995 auch als Rechtsanwalt zugelassen ist, seine Kompetenz nunmehr insbesondere in den Bereichen Haftpflichtrecht, Personenschadensrecht bei uns einbringen wird. Er steht insbesondere auch für die Durchführung von Schulungen gerne zur Verfügung. Erreichbar ist Michael Heusner über unseren Standort in München.  

07.07.2020

Veröffentlichungen

Gerne empfehlen wir als Lektüre die jüngst veröffentlichten Aufsätze von Dr. Michael Burmann / Erfurt und Jürgen Jahnke unter den Titeln "Kausalität und Prognose im Schadensfall" sowie "Vorsätzliche Schädigung im Straßenverkehr". 

TickerÜbersicht

12.05.2020
Dirk Figgener

Gefährdungshaftung eines abgestellten Anhängers - BGH Urteil VI ZR 286/19

Der VI. Zivilsenat BGH hat mit Urteil vom 11.02.2020 zur Reichweite der Gefährdungshaftung eines auf einem Parkplatz abgestellten Anhängers, der durch Seitenwind gegen den klägerischen Pkw geschoben wurde und dadurch einen Totalschaden an diesem verursachte, entschieden. Die beiden ersten Instanzen hatten einen Anspruch aus § 7 I StVG verneint. Der VI. Zivilsenat hat das Urteil des Berufungsgerichts aufgehoben und die Sache zurückverwiesen. 

VeranstaltungenÜbersicht

Es wurden keine Einträge gefunden