Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Sozietät Dr. Eick & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Tradition, fachliche Kompetenz und Innovationskraft sind die Tugenden, die wir für unsere Mandanten einsetzen. Gegründet 1908 sind wir eine der traditionsreichsten Anwaltssozietäten in Deutschland.

Über 65 Rechtsanwälte (m/w)  arbeiten in unseren Niederlassungen. Die Größe unserer Sozietät erlaubt uns eine auf die Bedürfnisse unserer Mandanten ausgerichtete Spezialisierung. 

Mehr erfahren

NewsÜbersicht

16.11.2018

Nachlese 11. Bochumer Gespräche

Am 14. November fanden die mittlerweile 11. Bochumer Gespräche statt. Annähernd 100 Teilnehmer haben sich unter der Moderation von Herrn Prof. Dr. Heß mit dem Thema „Alkohol – auch ein haftungs- und versicherungsrechtliches Problem“ befasst. Neben den juristischen Beiträgen von Frau Rechtsanwältin Beiler sowie den Rechtsanwälten Wittchen, Buller und Figgener, stießen insbesondere die medizinischen Ausführungen auf großes Interesse. Die Dres. Antje und Frank Plum (Augenzentrum Unna) haben den Teilnehmern eindrucksvoll die Auswirkungen des Alkohols auf die Sehkraft dargestellt. Beim anschließenden Imbiss bestand wieder ausreichend Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.  

11.10.2018

NJW - Aktuelle Entwicklungen im Straßenverkehrsrecht

Der halbjährliche Übersichtsaufsatz von Prof. Dr. Rainer Heß und Dr. Michael Burmann zu aktuellen Entwicklungen im Straßenverkehrsrecht ist im Heft 42 der NJW (S.3067 ff) vom 11.10.2018 erschienen. 

TickerÜbersicht

10.12.2018
Uwe Human, LL.M.

Versteckter Schlüssel begründet keine Leistungsfreiheit - KG Berlin 6 U 38/17

In dem vom KG Berlin entschiedenen Fall hatte der Versicherungsnehmer einer Hausratversicherung, der die VHB 84 zugrunde lagen, einen Tresor eingebaut. Die darin gelagerten Wertsachen und Bargeld wurden bei einem Einbruchdiebstahl entwendet. Der Dieb hatte den Tresor mittels des Schlüssels, den der Versicherungsnehmer im Haus versteckt hatte – wo lässt sich der Entscheidung nicht entnehmen – geöffnet. Der Versicherer wendete Leistungsfreiheit ein.  

07.12.2018
Uwe Human, LL.M.

Kurz und knapp zur Erinnerung - OLG Dresden 8 O 2950/16

Der bereicherungsrechtliche Zahlungsanspruch des Versicherers, der in Unkenntnis eines leistungsbefreienden Tatbestandes an einen Leasinggeber Kaskoleistungen erbringt, ist gegenüber dem Leasingnehmer durchzusetzen.  

VeranstaltungenÜbersicht

Es wurden keine Einträge gefunden